Verein" Ein Lächeln für Kinder"

Schenken wir gemeinsam ein Lächeln! 

Legasthenie und Dyskalkulie

Wenn Buchstaben oder Zahlen ein Buch mit sieben Siegeln bleiben

Das Lesen und Schreiben wird zur Qual, weil immer wieder Buchstaben vertauscht werden und es einfach nicht gelingen will sie zu Wörtern zusammenzusetzen. Die Rechtschreibung macht Probleme, weil so viele Wörter anders geschrieben werden als man sie ausspricht. Zahlen und Mengen bleiben abstrakte Begriffe und Rechenoperationen können nicht nachvollzogen werden.

Legastheniker und Menschen mit Dyskalkulie haben es nicht leicht im Alltag und bereits in der Schule fallen sie unangenehm auf, weil sie dem Unterricht nicht folgen können. Dabei haben sie keinen geringeren Intelligenzquotient als ihre Mitschüler, sondern lediglich eine Teilleistungsstörung im mathematischen oder sprachlichen Bereich. Wichtig ist, dass Eltern Anzeichen früh erkennen und ihr Kind testen lassen. Eine gesicherte Diagnose und gezielte anschließende Fördermaßnahmen können dafür sorgen, dass die Probleme im Alltag nicht mehr so stark ins Gewicht fallen. Bei Legasthenie besteht zudem in der Grundschule die Möglichkeit, dass Rechtschreibfehler nicht in die Leistungsbewertung einfließen.



E-Mail
Anruf
Infos